Thagirion

Thagirion

 

Dort, wo die befruchtende Polarität von Gegensätzen besteht, herrscht Entwicklung und Leben. Fehlt sie, kommt es zur Erstarrung des Seienden. Der kabbalistische Baum des Lebens besitzt ebenfalls diese Gegenseite, jede Emanation, jede Sephiroth hat ihre Qliphoth. Die zentrale Sonnensephira Tiphereth, die mit Osiris und Christus assoziiert wird, hat ihre Antipode in der Qlipha der Schwarzen Sonne Thagirion, die mit Satan und Set in Verbindung steht. „Niemand gelangt zum Vater, denn durch mich“ ist eine typische Tiphereth-Aussage der messianischen Charaktere, die in ihr beheimatet sind. Erlösung durch Befolgen der orthodoxen Regeln, Askese und Gnade Gottes sind hier passende Stichworte.

 

Auf der anderen Seite steht, dass der Mensch die Möglichkeit in sich trägt, sich selbst zu erretten. Jeder trägt die dunkle Erleuchtung, die uns nicht ins selige Paradies/Nirwana trägt, sondern in die absolute Präsenz und Wachheit, bereits in sich.

 

Die Zahl des Sonnendämons ist eines Menschen Zahl. Satan zweifelt in Thagirion den göttlichen Maßstab immer wieder aufs neue an, hinterfragt alle sogenannten ewigen Wahrheiten und erhält das Leben, die Evolution, die Vielfalt.

 

Literaturempfehlung

 

SHAT EN HEKA Setianische Magick für den dunklen Pfad" von Frater Eremor, ISBN 978-3-89094-511-8, Bohmeier Verlag

IM KRAFTSTROM DES SATAN - SET(H) von Frater Eremor, ISBN 3-00-006772-8, Verlag Second Sight Books I. Meyer, erschienen in aktualisierter und erweiterter Fassung im Jahr 2009 bei der "Edition Roter Drache".

Dies sind keine verbindlichen Arbeits- oder Regelbücher für den C°S, sondern lediglich Inspirationen für eigene Überlegungen.

 

Current of Set